Produktion Detail

Minzöl

Unter der Bezeichnung Japanisches Heilpflanzenöl wird seit langem das durch Wasserdampfdestillation gewonnen Öl der Minze in Verkehr gebracht. Dies kann von der Pfefferminze oder der Ackerminze stammen, die verschiedenen Minzarten sind auf der ganzen Welt verbreitet. Besonders gutes Öl wird aus den ostasiatischen Arten gewonnen (meist China und Japan).

Neben Menthol enthalten diese Öle viele andere Wirkstoffe, zB.: Cineol, Menthon, Menthylacetat. Daher ist Minzöl wirksamer als das reine Menthol.

Das ätherische Minzöl (Aetheroleum Menthae arvensis) wird aus der Ackerminze gewonnen, wobei die Minze bereits in der Antike als Heilmittel eingesetzt wurde - in jahrtausendealten Gräbern wurde sie als Grabbeigabe gefunden.

Besonders bekannt ist das Minzöl für seine enthaltenen ätherischen Öle. 

Die Anwendungsbereiche sind:

  • Inhalation bei Erkältungskrankheiten der Atemwege wie zB Husten (auch mit zähflüssigem Schleim) mit einigen Tropfen in heißem Wasser,
  • Einreiben zur symptomatischen Linderung von Muskel- und Nervenschmerzen zB leichten Kopfschmerzen vom Spannungstyp, sowie 
  • Einnahme bei Verdauungsbeschwerden, wie zB Völlegefühl und Blähungen.

Naturreines Minzöl ist in unserem Arzneimittel "Japomin Öl" enthalten.

Achtung

Sie verwenden einen veralteten Internet Browser (Internet Explorer 6 oder älter) mit Sicherheitsschwachstellen!
Um alle Funktionen dieser Website zu nutzen und diese korrekt darzustellen, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser!
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ich möchte trotzdem die Website besuchen »