Produktion Detail

Melisse

Der Melisse (Melissa officinalis), wegen ihres zitronigen Aromas auch Zitronenmelisse genannt, werden besonders beruhigende Eigenschaften zugesprochen. Sie wird bis etwa 90ch hoch und fühlt sich auch in unseren Breiten sehr wohl. Sie hat kleine, weiße Blüten, wobei die Ernte der Blätter vor ihrer Blüte im Juni stattfindet.

Die Geschichte der Melisse als Heilpflanze läßt sich bereits 2.000 Jahre zurückverfolgen, Plinius und Dioskurides berichteten bereits über die therapeutische Anwendung. Auch Arabaer, Hildegard von Bingen und Paracelsus wußten ihre Wirksamkeit zu schätzen.

Vor allem bei Überanstrengung, Nervosität und Streß wirkt sie angenehm entspannend und leistet einen positiven Beitrag zur inneren Ausgeglichenheit. Sie kann innerlich und äußerlich angewendet werden, die äußerliche Anwendung ist vielen in Form von Herpessalben bekannt.

Achtung

Sie verwenden einen veralteten Internet Browser (Internet Explorer 6 oder älter) mit Sicherheitsschwachstellen!
Um alle Funktionen dieser Website zu nutzen und diese korrekt darzustellen, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser!
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.

Ich möchte trotzdem die Website besuchen »